Deutsch - Englisch - Spanisch - Ungarisch
 

Vom Pilgerheim Martinihof zum Hotel DAS EISENBERG

Das alte Pilgerheim Martinihof in Eisenberg war nur 450 m von der Erscheinungsstätte entfernt. Auf ausdrücklichen Wunsch der Gottesmutter Maria wurde das Pilgerheim in den Jahren 1972 bis 1973 vom Rasenkreuz-Pilgerverein RKPV erbaut. Der Himmel sorgte für die Finanzierung dieses grossen Bauwerkes. Die Einweihung fand an Ostern 1973 statt.

Im Jahr 2007 wurde das neue Hotel DAS EISENBERG an der Stelle des alten Pilgerheimes eröffnet. Das ****Hotel bietet viel Platz für Einzelpilger und Gruppen. Das täglich geöffnete Panorama Restaurant im Hotel DAS EISENBERG wurde stilvoll mit Holz, von einem Altwarentischler gebaut und geschmackvoll eingerichtet. Für Buchungen wenden Sie sich direkt ans Hotel: http://www.daseisenberg.at
 

Geografische Lage

Eisenberg befindet sich im südöstlichen Teil Österreichs, eingebettet in eine waldreiche und ruhige Hügellandschaft, nahe am Dreiländereck zu Ungarn und Slowenien. Die Gebetsstätte liegt auf einem Höhenzug und ist ein Ortsteil der Marktgemeinde St. Martin an der Raab, im Bezirk Jennersdorf, im südlichen Burgenland. Die Einfriedung des hl. Rasenkreuzes, die Fatima- und Pater Pio-Kapellen, sowie das Haus und der Grund der Familie Lex befinden sich entlang der Strasse zu den Waldgründen am Dreiländereck. Unweit von der Gebetsstätte entfernt war einst die sowjet-kommunistische Machtlinie, bekannt unter dem Namen "Eisernen Vorhang". Ein Kartenauschnitt zeigt Ihnen die geografische Lage. Die Marktgemeinde Sankt Martin an der Raab liegt im südöstlichsten Zipfel des Burgenlandes im Bezirk Jennersdorf, eingebettet in eine waldreiche und ruhige Hügellandschaft am Dreiländereck Österreich - Ungarn - Slowenien. Die Landschaft wird geprägt durch die...weiterlesen
 

Kirche und Kapellen

Auf dem Kirchenberg liegt die alte, ehrwürdige Martinskirche. Die Kirche im Raabtal zieht den Blick schon von an. Die erste dem Heiligen Martin geweihte Kirche der Ortschaft wurde gegen 1300 errichtet. Die heutige Barockkirche stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Sie ist das Wahrzeichen des gesamten Raabtales und gewährt einen herrlichen Ausblick ins Raabtal bis zur Riegersburg und zum Grazer Schöckel. Diese Kirche steht in einem engen Zusammenhang mit den Erscheinungen von Eisenberg.

In Eisenberg stehen drei Kapellen: Eine Hauskapelle und eine Pater Pio-Kapelle unlängst beim hl. Rasenkreuz, sowie eine Bruder-Klaus-Kapelle im Pilgerheim Martinihof.